Welcher Fernseher passt zu mir?

Neu > Ratgeber > TV & Receiver | 17. Januar 2019

Es ist das Stück Technik, das in den meisten Haushalten der Mittelpunkt des Wohnzimmers ist: Der Fernseher. Egal ob spannende Spielfilme, Nachrichten, interessante Dokumentationen oder Sport. Fast jeder schaut sich seine Lieblingsinhalte auf dem Fernseher an. Umso wichtiger ist es, dass Sie mit Ihrem Fernseher zufrieden sind. Oder vermissen Sie die ein oder andere Funktion und schauen sich nach einem neuen Gerät um? Etwa weil die Technik des Fernsehers veraltet ist, das Bild zu klein ist, Sie einen anderen Empfangsweg nutzen möchten oder weil Sie ein Zweitgerät benötigen? Zugegeben: Die Auswahl auf dem Markt ist mittlerweile riesig. Wenn Sie ein paar Dinge beachten, finden Sie trotzdem den Fernseher, der am besten zu Ihnen passt.

Wie wollen Sie TV-Programme empfangen?

Haben Sie eine Satellitenschüssel installiert, verfügen über einen Kabelanschluss oder schauen Antennenfernsehen? Dann haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten, TV-Programme über den von Ihnen gewählten Empfangsweg zu schauen:

  1. Mit einem TV-Bildschirm in Kombination mit einem Receiver.
  2. Mit einem TV-Gerät mit eingebautem Receiver.

 

Die erste Variante ist durchaus sinnvoll, wenn Sie Ihren älteren Fernseher gerne weiterhin nutzen möchten, Ihnen aber die ein oder andere Funktion fehlt. So können Sie Ihren Fernseher durch einen neuen Receiver aufrüsten und ihn um zahlreiche Funktionen, wie z. B. den Zugriff auf das Internet, erweitern. Hierfür sollte ihr TV-Gerät allerdings über einen HDMI-Eingang zum Anschließen des Receivers verfügen.

Variante zwei hingegen bietet sich für alle an, die ein neues TV-Gerät haben möchten. In jedem aktuellen Fernseher von TechniSat ist der Receiver für den Empfang von Sat-, Kabel- und Antennenfernsehen bereits integriert, sodass Sie kein zusätzliches Gerät mehr benötigen.

Muss es heutzutage unbedingt ein Ultra-HD-Gerät sein?

Die Antwort ist nein.

Obwohl es schon ein paar UHD-Sendungen gibt, die die Vorzüge des UHD-Bildschirms zur Geltung bringen, strahlen momentan noch nicht viele Sender TV-Programme in Ultra HD aus.  So zeigt z. B. der UHD1 Kanal von Astra und HD+ Programminhalte in Ultra HD. Hinzu kommen Inhalte von Sendern wie Pearl.tv UHD, Fashion 4K oder Insight (verschlüsselt). Außerdem zeigt HD+ einen weiteren Ultra-HD-Kanal auf Satellit Astra 19,2° Ost. Der Sender „Travelxp 4k“ ist der weltweit erste Reisesender in Ultra HD und exklusiv bei HD+ in Deutschland verfügbar.

Auf dem TECHNIMEDIA UHD+ (SL) von TechniSat machen aber neben UHD/4K-TV-Programmen auch SD- und HD-Inhalte Spaß, denn dank UHD Upscaling werden diese Nicht-UHD-Inhalte „hochskaliert“ und in verbesserter Bildqualität dargestellt. Dabei gilt: Je besser die Eingangsqualität der Inhalte, desto besser und schärfer ist das hochskalierte TV-Bild.  Folgende UHD-Fernseher bietet TechniSat derzeit in den Größen 43,49 und 55 Zoll an:

Was ist eigentlich UHD?

UHD-Bilder werden mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten dargestellt. Daher ist es richtig, dass ein Ultra-HD-Fernseher eine viermal höhere Auflösung als „normale“ HD-TV-Geräte bietet und somit attraktiver erscheint. Doch bei der Entscheidung für einen UHD- oder Full-HD-Fernseher spielt auch der Sitzabstand, den Sie zum Fernseher haben, eine wichtige Rolle. Je besser die Auflösung des TV-Geräts, desto kleiner sollte der Sitzabstand sein. Das bedeutet, dass der Sitzabstand bei einem Full HD Fernseher größer sein sollte, als bei einem UHD-Fernseher. Bei UHD/4K Smart-Tvs ist die Auflösung nämlich so hoch, dass Sie selbst bei niedrigerem Sitzabstand keine einzelnen Pixel erkennen können. Im Gegenteil: Hier lohnt sich ein kleinerer Abstand, um keine Details zu verpassen.

Wer also räumlich bedingt einen größeren Sitzabstand zum Fernseher hat, der kann bei der Suche nach einem neuen Fernseher durchaus auch zu einem Full-HD-Gerät greifen. Folgende Full-HD-Fernseher in den Größen 22, 32, 43, 47 und 55 Zoll bietet TechniSat an:

Welche Größe sollte mein neuer Fernseher haben?

Auch in puncto Größe kommt es auf den Sitzabstand an. Die Größe des neuen TV-Geräts sollte immer in Abhängigkeit von der Auflösung des Fernsehers sowie des Sitzabstandes bestimmt werden. Beträgt der Sitzabstand beispielsweise ca. 2,20 Meter und Ihr TV-Schrank lässt eine maximale TV-Größe von 43 Zoll zu, dann eignet sich der TECHNILINE PLUS 43 perfekt. Dieses Full-HD Gerät ist nicht zu groß, nicht zu klein und schafft den Spagat zwischen kompakter und damit nicht zu dominanter Bauweise sowie ansprechender Bildschirmgröße, auf der auch ein schicker Actionfilm ordentlich Spaß macht. Ein 43 Zoll Gerät kann heute sicherlich als guter Standard im Wohnzimmer bezeichnet werden.

Natürlich spielen hier auch die räumlichen Gegebenheiten eine Rolle. Mit anderen Worten: Das Wohnzimmer bestimmt die Fernseher-Größe.

Mehr zur perfekten Fernseher-Größe finden Sie hier.

Welche Ausstattung darf es sein?

Achten Sie beim TV-Kauf auf die nötigen Anschlüsse. Damit Sie beispielsweise eine externe Festplatte oder Ihren Blu-ray-Player an das TV-Gerät anschließen können, ist es wichtig, dass das Gerät über einen HDMI- sowie einen USB-Anschluss verfügt.

Wenn Sie ein Programm aufnehmen möchten, während Sie ein anderes Programm schauen, benötigt ihr neuer Fernseher einen TwinTuner. Der TECHNIVISTA SL von TechniSat hat sogar einen dreifachen TwinTuner und empfängt digitale TV- und Radioprogramme via DigitalSat, Kabelfernsehen und DVB-T2 HD ohne zusätzlichen Receiver.

Dreifacher TwinTuner bedeutet, dass jedes der drei Empfangsmodule gleich doppelt integriert ist. Die jeweils doppelten Anschlüsse für DVB-S/S2, DVB-C und DVB-T2 HD ermöglichen höchsten Fernsehkomfort. Zum Aufzeichnen Ihrer Lieblingssendung wird ein externer USB-Datenträger oder Netzwerkspeicher benötigt. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit, über die Funktionalität Picture in Picture / Picture and Picture zwei Programme parallel anzusehen.

Der Sound macht die Musik.

Neben dem Bild trägt natürlich auch der Sound maßgeblich zu einem perfekten Fernseherlebnis bei. Hierfür bietet TechniSat Fernseher mit integrierter Soundbar an. Eine integrierte Soundbar bzw. Soundleiste macht insbesondere dann Sinn, wenn Sie von Ihrem Fernseher ein deutliches Mehr an Klang erwarten, allerdings keine zusätzlichen Audioausgabegeräte, wie z. B. einen externen Audioverstärker/-receiver oder separate Soundbar, verwenden wollen.

Die Soundbar ist mit Lautsprechern ausgestattet, die nach vorne auf Sie als Zuschauer ausgerichtet sind. Das sorgt für eine deutlich verbesserte Wiedergabe von Sprache und Musik. Gleichzeitig bleibt Ihr Raum, z. B. das Wohnzimmer, aufgeräumt und frei von weiteren Audioausgabegeräten.

Welcher TechniSat Fernseher am besten zu Ihnen passt, können Sie auch hier herausfinden.

Beitrag teilen: Share on Facebook
Facebook