Satempfang liegt an der Spitze

Neu > TV & Receiver | 25. Oktober 2019

Satellit ist mit 17,49 Mio. TV-Haushalten und einem Marktanteil von 45,6 Prozent, nach wie vor der führende TV-Empfangsweg in Deutschland. Das ist das Ergebnis des aktuellen ASTRA TV-Monitor, den das Marktforschungsinstitut Kantar TNS jährlich im Auftrag von ASTRA herausbringt. Allein 77 Prozent aller Sat-TV-Haushalte in Deutschland empfangen ihre Programme in HD-Qualität. Auch Ultra-HD kommt immer stärker in den TV-Haushalten in Deutschland an.

Die Befragung der deutschlandweit insgesamt 6.000 Haushalte fand Ende 2018 statt. Bei der Auswertung wurde jeweils der Erstempfangsweg, also das Hauptempfangsgerät der Haushalte, berücksichtigt. Basierend auf den 38,35 Millionen TV-Haushalten in Deutschland (2017: 38,58 Millionen) ergab sich folgendes Bild:

So hielt nach Satellit mit einem Marktanteil von 45,6 Prozent, auch das Kabelfernsehen hielt mit 16,18 Millionen TV-Haushalten und Marktanteilen von 42,2 Prozent seinen zweiten Platz. IPTV verzeichnete mit einem Plus von 140.000 auf insgesamt 2,78 Millionen TV-Haushalten leichte Zuwächse. Die Zahl der TV-Haushalte mit DVB-T-Empfang stieg um 50.000 auf 1,88 Millionen. Die Zahlen basieren auf der Befragung von 38,35 Millionen TV-Haushalten in Deutschland.

HD-Wachstum hält an, dennoch substanzielle HD-Lücke in Deutschland

Die Zahl der HD-Haushalte in Deutschland stieg 2018 auf insgesamt 29,84 Millionen (2017: 27,48 Millionen). Allein 77 Prozent aller Sat-TV-Haushalte in Deutschland empfangen ihre Programme in HD-Qualität.

Der Himmel voller HD

Wenn es um Programmvielfalt geht, bleibt Satellitenempfang unter den Empfangswegen ohnehin ungeschlagen. Besonders gilt dies für das hochauflösende Fernsehen in HDTV-Qualität, denn allein über die für den deutschen Markt wichtigste Satellitenposition Astra 19,2° Ost empfängt man mehr als 90 TV-Sender in HD und das vollkommen frei empfangbar und unverschlüsselt (Quelle: Satfinder.info). Darüber hinaus gibt es über Astra etwa 55 verschlüsselte HD-Sender, die über Pay-TV Plattformen wie Sky oder Plattformen wie HD+, Diveo oder Freenet Sat, kostenpflichtig gegen monatliche Gebühren zu empfangen sind.

Knapp 78 Prozent sämtlicher TV-Haushalte in Deutschland empfangen ihr Programm in HD-Qualität. Unter den deutschen HD-Haushalten ist Satellit mit 13,51 Millionen erreichten Haushalten der führende Verbreitungsweg, gefolgt von Kabel (12,08 Millionen), IPTV (2,52 Millionen) und Terrestrik (1,73 Millionen). Im Vergleich zu 2012 hat sich der HDTV-Empfang in Deutschland mehr als verdoppelt.

Trotz dieser klaren Wachstumsraten besteht nach wie vor eine substanzielle HD-Lücke in Deutschland: 8,5 Millionen TV-Haushalte können ihr TV-Programm nur in SD-Qualität empfangen.

Bekanntheit von UHD steigt weiter

Ultra-HD setzt mit der vierfachen Auflösung von HD neue Maßstäbe in Sachen Bildqualität und kommt immer stärker in den TV-Haushalten in Deutschland an. Dass UHD kein ferner Zukunftstrend mehr ist, erkennt man an den steigenden Verkaufszahlen: Bis einschließlich 2018 wurden insgesamt 9,5 Millionen UHD-Fernseher in Deutschland verkauft.

„2015 konnte gerade einmal die Hälfte aller TV-Haushalte in Deutschland etwas mit dem Begriff UHD verbinden. Ende 2018 waren bereits zwei Drittel bestens mit der neuen Übertragungsqualität vertraut“, so Christoph Mühleib, Geschäftsführer von ASTRA Deutschland. Mühleib weiter: „Weltweit sind bereits mehr als 100 UHD Kanäle über Satellit auf Sendung. Und der UHD-Markt wächst rasant weiter.“

Neun UHD Sender plus Demokanäle auf Astra 19,2° Ost

Auf Satellit Astra 19,2° Ost gibt es derzeit vier UHD-Sender kostenlos und unverschlüsselt zu empfangen. Dazu zählen die Sender Fashion One 4K, Pearl TV 4K, QVC UHD sowie tagsüber der Kanal UHD1 by Astra / HD+, der ab den Abendstunden nur verschlüsselt für Kunden bei HD+ zu empfangen ist.

Verschlüsselt und damit verbunden mit einem Abo sind laut www.Satfinder.Info, der Frequenzsuchmaschine für Satellitenfernsehen von InfoDigital, die folgenden UHD-Kanäle in Deutschland auf Astra zu empfangen: RTL UHD (HD+), Travelxp 4K (HD+), Sky Sport UHD, Sky Sport Bundesliga UHD (Sky Deutschland) sowie Insight TV UHD (Diveo Sat).

Sat-Empfang auch in Österreich weiter an der Spitze

Mit einem Marktanteil von 56 Prozent ist Sat-Empfang nach wie vor auch in Österreich der meistgenutzte Weg für den Fernsehempfang. Laut aktuellen Astra TV-Monitor 2018 in Österreich, empfangen 2 Millionen der 3,57 Millionen Haushalte in Österreich Fernsehen über Satellit. Im Vorjahr waren es 2,05 Mio. Haushalte mit Sat-Empfang. Kabelfernsehen legte mit rund 50.000 Haushalten von 1,05 Mio. auf 1,10 Mio. Haushalte wieder leicht zu und behielt mit Marktanteilen von 31 Prozent seinen zweiten Platz.

HD-Haushalte in Österreich mit 80.000 zugelegt

Der hochauflösende TV-Empfang steht bei den Zuschauern in Österreich weiter hoch im Kurs. Im Vergleich zum Vorjahr legte der HD-Empfang mit 80.000 Haushalten zu. Von insgesamt 3,57 Millionen TV-Haushalten empfangen mittlerweile 2,97 Millionen (Vorjahr: 2,89 Mio.) ihre Programme in HD-Qualität, davon 1,6 Millionen über Satellit. 1,73 Millionen verfügten Ende 2018 über entsprechende Empfangsgeräte, um Programme in HD-Qualität zu sehen (2017: 1,65 Mio.).

Ultra HD in Österreich bei den meisten TV-Haushalten bekannt

Von insgesamt 3,57 Mio. TV-Haushalten kennen 57 Prozent bereits UHD, geht aus dem Astra TV-Monitor 2018 weiter hervor. „Die Zahlen zeigen deutlich, dass dem Zuschauer Bildqualität wichtig ist.“, sagte Christoph Mühleib, Geschäftsführer ASTRA Deutschland und verantwortlich für die Vermarktung von ASTRA und MX1 Services in Deutschland, Österreich und Schweiz. Bestätigt werde dies auch durch das Wissen um Ultra-HD: „Bereits 57 Prozent aller österreichischen TV-Haushalte sind mit dem Begriff bestens vertraut“, so Mühleib abschließend.

Beitrag teilen: Share on Facebook
Facebook