Gesunde Ernährung leicht gemacht - dank ARD Mediathek und Teppanyaki - TechniSat Online Magazin

Gesunde Ernährung leicht gemacht – dank ARD Mediathek und Teppanyaki

Neu > Ratgeber > Smart Home | 19. Januar 2022
1 ARD Mediathek Themenbereich Food

 

Was bringt Menschen oft zusammen? Was ist an Geburtstagen, Weihnachten und anderen Feiern ein wichtiger Bestandteil und darf nicht fehlen? Was ist von Land zu Land unterschiedlich, doch vereint trotzdem? Richtig – gutes Essen. Essen ist nicht nur wichtig zum Überleben, sondern stellt auch eine zentrale Komponente des gesellschaftlichen Lebens dar und ist von großer Bedeutung für zwischenmenschliche Treffen. Deshalb ist Essen heute nicht nur bloße Nahrungsaufnahme, sondern eine Kultur. Vor allem das Thema gesunde Ernährung hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Wenn auch Sie sich für Essen und alles rund um das Thema Kulinarik interessieren, dann lohnt sich für Sie der Blick in die neue Themenwelt „Food“ in der ARD Mediathek.

Mit der Themenwelt „Food“ gelingt es der ARD, ein neues und vielseitiges Programm in seiner Online-Mediathek bereit zu stellen. Den Zugang zu der Online-Mediathek ermöglicht ein Smart-TV oder natürlich jedes smarte Gerät mit Internetzugang. In den Mediatheken der Sender findet man zahlreiche Sendungen, Filme, Dokumentationen, Livestreams und Beiträge, die als Video-on-Demand angeboten werden. In der ARD-Mediathek sind die verschiedenen Themengebiete in einfach zu navigierenden Dossiers angeboten und sind kostenlos. In der neuen Rubrik „Food“ kommt jeder Feinschmecker, oder der, der es werden will, auf seine Kosten. Diverse Rezepte zum Nachkochen, interessante Dokumentationen und Reportagen zum Reflektieren, sowie spannende Berichte zum Weiterbilden rund um die Themen Nahrungsmittel und Essen werden vorgestellt. Doch wie genau sieht diese neue Mediathek der Themenwelt „Food“ aus?

Verschiedene Themenschwerpunkte

Es gibt diverse Themenschwerpunkte, die verschiedene Facetten des Nahrungsspektrums beleuchten. Der erste trägt den allgemeinen Titel „Food“ und bietet eine Zusammenfassung der wichtigsten und interessantesten Videos der anderen Themenschwerpunkte: Von interessanten Ratgebern bezüglich Abnehmen, über schmackhafte Rezepte, bis hin zu der Bedeutung von Geschlechterrollen in der Welt des Essens ist alles dabei. Danach wird es etwas spezifischer und jede Rubrik birgt Informationen zu einem anderen, spannenden Themengebiet.

Wer noch tiefer in die Thematik eintauchen möchte, kann in dem Bereich „Startups und Pioniere der Lebensmittelbranche“ interessante Hintergründe und spannende Persönlichkeiten kennen lernen. Darunter fallen Videos wie beispielsweise eine Jungbäckerin, die durchstartet, Imbiss-Betreiber, die sich neu erfinden, Ayurveda für alle, oder auch Frauen in der Spitzengastronomie. Oder Sie haben bereits einen Lieblingskoch? Kein Problem, denn ein weiterer Schwerpunkt befasst sich mit der Sterneküche von beliebten Köchen, wie beispielsweise Silio Del Fabro, Tony Hohlfeld, Clemens Rambichler, oder Cornelia Fische.

1 Quarks Essen ohne Reue
„Quarks“ macht ein großes Ernährungsexperiment mit Menschen, die etwas Neues testen möchten: Sie essen nur noch, worauf sie Lust haben, nur dann, wenn sie wirklich Hunger haben, und nur solange bis sie satt sind. Intuitiv Essen nennt sich das Rezept zum Glücklichsein. – Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim.

Nachhaltigkeit, Geschichte und Kultur

Auch ernste Aspekte des Themas „Food“ werden Sie in der ARD-Mediathek nicht vermissen. Die wichtige Thematik der Nachhaltigkeit wird hier angesprochen: Was wollen wir essen? Wie retten wir Lebensmittel? Wie kocht man klimafreundlich? Bin ich zu egoistisch für Klimaschutz? Wie essen wir? Und wieso? Essen ist schon lange mehr als nur pure Nahrungsaufnahme. Die Videos der Rubrik „Esskultur“ bieten außerdem interessante Einblicke in verschiedene Teile unserer Schlemmerküche: Döner, Alkohol, Regionale Backkunst, Home-Office und der daraus resultierende Boom der Tiefkühlgerichte sowie Fleisch aus dem Labor.

Eine andere Rubrik befasst sich mit einem zentralen und - angesichts der Vorsätze für das neue Jahr - wichtigen Thema: „Abnehmen“ und „Diät“. In diesen Videos wird thematisiert, welche Abnehm-Methoden es gibt und was diese bewirken sollen. Auch Ratgeber, die Probleme bezüglich Diäten (oder auch dem zwanghaften Drang, besonders schlank zu sein) beleuchten, sind dabei. Auch Intervallfasten, Paleo-Ernährung, Diät Shakes und Zuckerfallen werden angesprochen – getreu einem gesunden Lebensstil.

Screenshot 12
Die ARD Mediathek klärt auch über ernste Themen auf: Was hat Ernährung mit Nachhaltigkeit zu tun und wie essen wir überhaupt?

Gesundes Essen auf dem Teppanyaki Grill

Gesundes Essen ist aber nicht nur eine Frage der Produkte, sondern auch der Zubereitung. Denn auch die gesündesten Zutaten helfen nichts, wenn sie bei der Zubereitung in Öl schwimmen. Wenn Sie sich also in der Themenwelt „Food“ für gesundes Essen inspirieren lassen, dann sollten Sie auch über neue Zubereitungsmethoden nachdenken. Hier empfiehlt sich das Thema Teppanyaki. Der Teppan (eiserne Platte) kommt ursprünglich aus Spanien. Überlieferungen sagen, dass spanische Seeleute sich aus der Not heraus eiserne Platten über dem Feuer erhitzten, um vor allem Fisch zuzubereiten. Über den Seeweg gelangte es nach Japan. Dort wurde die Art des Kochens auf eiserner Platte (Teppanyaki) stets ausgebaut. Es entstanden neue Kreationen von Gerichten, die kombiniert mit den japanischen Kunstfertigkeiten zu einem Erlebnis für Gäste wurden, während alle fünf Sinne angesprochen werden. Heute ist der Teppan ein Symbol für gesundes Kochen.

Der Teppanyaki Grill besitzt eine Multifunktionsrinne, die fettarmes Grillen ermöglicht, indem sie überschüssiges Fett auffängt – gesund kochen könnte nicht einfacher sein! Aber gesund bedeutet nicht, dass die Gerichte nur aus Gemüse bestehen müssen: Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Teppanyaki Grills können auch Fleisch, Fisch, Eier, Kartoffeln und vieles mehr mühelos zubereitet werden. So kann man ohne großen Aufwand ein tolles Gericht mit verschiedenen Komponenten zaubern. Diese Vielseitigkeit zeigt sich aber auch in anderen Bereichen, denn der Teppanyaki Grill kann an mehreren Orten eingesetzt werden: Drinnen, draußen, auf dem Balkon und in der Küche, oder auch im Wohnzimmer. Sie brauchen auch keine Angst haben, dass das Essen anbrennt, denn Sie können punktgenau die Temperatur bestimmen – ein garantierter Genuss.

Unser Rezept-Tipp für den Teppanyaki:  

Seeteufelmedaillons mit grünem Spargel und Serranoschinken

Zutaten für 2 Personen

  • 500 g Seeteufelfilet
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 5 Scheiben Serranoschinken
  • frischer Thymian
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Fischgewürz
  • 2 EL Mehl

Zubereitung

Seeteufel waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in 5 gleiche Medaillons schneiden. Grünen Spargel waschen und ebenfalls trocken tupfen. Den Teppan mit etwas Öl einfetten und auf 160°C erhitzen. In der Zeit die Seeteufelmedaillons mehlieren, in dem Sie das Mehl auf einem Teller verteilen und die Medaillons mit allen Seiten darin wenden und beiseite legen. Die mehlierten Medaillons auf den vorgeheitzten Teppan legen und gleichmäßig mit dem Pflanzenöl braten, bis sie goldbraun sind, dann etwas würzen und den Thymian auf den Fisch verstreuen. Den grünen Spargel zeitgleich auf der anderen Seite vom Teppan mit dem Olivenöl rundum braten und ebenfalls würzen. Den Spargel anrichten und den Serranoschinken kurz auf dem noch heißen Teppan rösten. Die Medaillons mit dem Serranoschinken auf dem Spargel anrichten und servieren.

Der perfekte Edelstahlgrill für den vollen Genuss

Damit Ihnen die neuen, gesunden Rezepte auch perfekt gelingen, empfiehlt sich der Teppan Edelstahlgrill M1500. Dieser mobile Tischgrill mit präziser Temperaturregelung hilft Ihnen bei der gesunden Zubereitung von Fleisch, Fisch, Gemüse und vielem mehr. Auch ideal dazu: Der Teppan Grillwagen Premium sowie der Edelstahl-Spritzschutz. Jetzt steht Ihrem leckeren und gesunden Kochen nichts mehr im Wege!

 

teppanyaki

Teppan Edelstahlgrill M1500

Beitrag teilen: Share on Facebook
Facebook