Immer mehr Länder setzen auf DAB+

DAB+ Digitalradio & Hi-Fi > Neu | 8. September 2017

Mehr als 20 weitere Länder wollen DAB+ einführen

Der Ausbau von DAB/DAB+ schreitet weltweit voran. Insgesamt wollen über 20 weitere Länder das digital-terrestrische Radio einführen. Damit wird DAB+ zum digital-terrestrischen Weltstandard. Zuletzt hat sich Thailand für DAB+ als Radiostandard entschieden. In Belgien wird bis Ende 2017 eine technische DAB+ Reichweite bei der Bevölkerung von 99 Prozent erwartet. In Frankreich werden die Regionen Lille, Lyon und Straßburg noch in diesem Jahr mit neuen DAB+ Programmen versorgt. In Slowenien ist der reguläre DAB+ Betrieb im letzten September gestartet. In Österreich wird durch die „Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH“ in den nächsten drei Jahren bis zu vier Millionen Euro aus einem Digitalisierungsfonds bereitgestellt, um die Einführung von DAB+ Hörfunk in Österreich zu unterstützen.

DAB+ ist zukunftssicher und leistungsfähig

DAB+ ist der Radiostandard mit dem digitalen, klaren Klang, einer ständig wachsenden regionalen Vielfalt und dem umfassenden Sendernetz. 96 Prozent der Fläche Deutschlands inklusive aller Ballungsräume sind abgedeckt. Auf den Autobahnen ist DAB+ zu 98 Prozent und damit nahezu überall verfügbar. Laut Angaben des Branchenverband WorldDAB, kann schon 56 Prozent der Bevölkerung Europas kann digital-terrestrisches Radio hören.

Beitrag teilen: Share on FacebookTweet about this on Twitter