DVB-T2 HD Umstellung: Freenet TV startet in weiteren Regionen

Neu > TV & Receiver | 3. August 2018

DVB-T2 HD ist der neue Standard für Antennenfernsehen in Deutschland und damit direkter Nachfolger von DVB-T.

Mit DVB-T2 HD empfangen Sie in vielen Regionen bis zu 40 TV-Programme in brillanter HD-Qualität (1080p Full-HD-Auflösung) und mit verbesserter Tonqualität. Alles ohne komplizierte Installation zuhause und draußen überall dort, wo Sie gerne fernsehen möchten.

Bei DVB-T2 HD wird zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Programmen unterschieden. Öffentlich-rechtliche Programme werden unverschlüsselt ausgestrahlt und können kostenfrei empfangen werden, während das private DVB-T2 HD Senderangebot verschlüsselt und kostenpflichtig ausgestrahlt wird. Zum Empfang von DVB-T2 HD benötigen Sie einen DVB-T2 HD kompatiblen Fernseher oder Receiver sowie eine passende Antenne.

Diese Produkte sind zum Beispiel für den Empfang von DVB-T2 HD geeignet:

 

Die Umstellung auf DVB-T2 HD erfolgt stufenweise. Bereits seit Mai 2016 wird DVB-T2 HD sukzessive in den verschiedenen Regionen Deutschlands aufgeschaltet.

Das digitale Antennenfernsehen wird bis zum Herbst 2018 in weiteren Regionen in Deutschland an insgesamt 32 Standorten von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. Im Zuge des Netzausbaus kommen Freenet TV-Zuschauer in sieben weiteren Ballungsräumen erstmals in den Genuss privater Fernsehsender in brillanter HD-Qualität via Antenne. Das sind die nächsten Umstellungstermine:

August 2018
Bielefeld (NRW) (genauer Termin noch in Abstimmung und wird frühzeitig bekanntgegeben)

 

26. September 2018
Chemnitz-Geyer (Sachsen) Chemnitz Reichenhain (Sachsen) Gera-Roschütz (Thüringen) Amberg, Bamberg, Ochsenkopf (Bayern)

 

24. Oktober 2018
Aalen, Donaueschingen, Heilbronn-Weinsberg, Ravensburg, Ulm, Waldenburg (Baden-Württemberg) und Garmisch-Partenkirchen, Grünten, Hohenpeissenberg, Pfänder (Bayern)

 

28. November 2018
Kaiserslautern (RLP) Trier (RLP), Inselsberg (Thüringen), Berus (Saarland), Donnersberg, Eifel

 

5. Dezember 2018
Waren, Helpterberg (Mecklenburg-Vorpommern); Hochsauerland, Nordhelle, Siegen-Stadt (Nordrhein-Westfalen) und Bredstedt, Brunsbüttel, Heide, Helgoland, Westerland/Sylt (Schleswig-Holstein)

Zeitgleich mit der Umstellung auf DVB-T2 HD endet hier die Übertragung des bisherigen DVB-T-Standards. Fernsehhaushalte, die das ARD-Programmangebot über Antenne empfangen, müssen zeitnah handeln, sonst droht Schwarzbild. In einigen Regionen ändern sich aufgrund von Frequenzkoordinationen zeitgleich zu den Neuaufschaltungen von DVB-T2 Sendern auch teilweise einzelne Kanäle, die bereits länger auf Sendung sind. Zuschauer mit DVB-T2 Empfang müssen dort ggf. einen Sendersuchlauf starten.

 

Die Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD soll im Sommer 2019 vollständig abgeschlossen sein.

Beitrag teilen: Share on Facebook
Facebook