3 Wege zu einem smarten Zuhause

Neu > Ratgeber > Smart Home | 27. Oktober 2017

Sie haben bereits einen TechniSat Fernseher oder einen Receiver in Ihrem Wohnzimmer stehen und fragen sich nun, was Sie tun müssen, um das TechniSat Smart Home System nutzen zu können? Sie können sich sogar Ihre persönliche Favoriten-Alternative aussuchen, denn TechniSat stellt Ihnen drei verschiedene technologische Möglichkeiten zur Verfügung, das TechniSat Smart-Home-System in Ihr Zuhause zu integrieren. Durch diese dreigleisige Entwicklung wird sichergestellt, dass Sie nicht nur viele zukünftige, sondern auch zahlreiche aktuelle und ältere Smart-TVs und Receiver von TechniSat zur Steuerung von Smart Home nutzen können.

Das TechniSat Smart-Home-System benötigt lediglich eine so genannte Zentraleinheit, die über den Funkstandard Z-Wave die Kommunikation und Steuerung der überall im Haus verteilten Komponenten übernimmt.

1. Integration der Zentraleinheit in den Fernseher oder Receiver

Die erste Möglichkeit, Ihr Zuhause smart zu machen, ist die Integration der Zentraleinheit in den Fernseher bzw. den Receiver. Wir bauen die Zentraleinheit direkt in ausgewählte Smart-TVs und Receiver ein. Sie benötigen keine separate Zentraleinheit, der Fernseher oder Receiver übernimmt nativ die Aufgaben als zentrale Z-Wave Steuereinheit im Smart-Home-System. Sie bedienen Smart Home bequem via vertrauter Fernbedienung und CONNECT-App auf dem Smartphone oder Tablet.

Hierfür hat TechniSat die Weltneuheit DIGIPAL SMART HOME entwickelt, denn dieser Receiver empfängt nicht nur brillantes HD-Fernsehen via DVB-T2 HD, sondern agiert gleichzeitig als Zentraleinheit über Z-Wave Plus zur Steuerung aller Funktionen im smarten Zuhause.

2. USB-Stick als Upgrade für den Fernseher oder Receiver

Alternativ können Sie ausgewählte TechniSat Smart-TVs und Receiver für Smart Home nachrüsten. Dies geschieht über den Z-Wave Stick 1, ein USB-Stick, den Sie einfach in Ihr TechniSat Gerät einstecken. Der Stick stattet den Fernseher bzw. Receiver mit der Fähigkeit aus, über Z-Wave drahtlos mit den verschiedenen Smart-Home-Komponenten zu kommunizieren und den Platz als zentrale Steuereinheit im Smart-Home-System einzunehmen. Auch bei dieser Lösung bedienen Sie Smart-Home-Funktionen bequem per Fernbedienung auf dem großen Bildschirm und CONNECT-App auf dem Smartphone/Tablet. Der Z-Wave Stick ist aktuell kompatibel mit dem DIGIT ISIO STC+ und dem DIGIT UHD+ mit der Gerätasoftware (2.73.0.1-3775). Weiterhin wird er zukünftig auch mit dem TECHNIMEDIA UHD+ und dem TECHNIMEDIA UHD+ SL kompatibel sein.

3. Installation einer separaten Zentraleinheit.

TechniSat arbeitet derzeit an einer speziellen Produktlösung, die Sie überall im Haus, unabhängig von Ihrem Fernseher/Receiver platzieren können. Die separate Zentraleinheit übernimmt eigenständig die Funkkommunikation mit den Komponenten via Z-Wave und sendet die Smart-Home-Daten über das Heimnetzwerk an den Fernseher/Receiver. Dort werden die Inhalte wie gewohnt auf dem großen Master Display ausgegeben. Bezüglich Steuerung und Visualisierung der Smart-Home-Funktionen ändert sich für Sie als Benutzer im Vergleich zur integrierten oder USB-Stick-Lösung nichts. Sie verwenden weiterhin Ihre Fernbedienung zur Steuerung von Smart Home auf dem Wohnzimmerbildschirm und die CONNECT-App auf dem Smartphone/Tablet.
Durch diese Lösung haben Sie die Möglichkeit, die Smart-Home-Steuerung auf noch mehr TechniSat Smart-TVs und Receivern zu nutzen. Der Fernseher/Receiver muss hierzu netzwerkfähig sein und erhält mit einem Softwareupdate die Smart-Home-Steuerungsfunktionalität.

Mehr Informationen zum TechniSat Smart-Home System bekommen Sie hier.

Diese TechniSat Geräte werden Smart Home fähig sein:

Beitrag teilen: Share on Facebook
Facebook